Banner

Wetter

Feuerwehr Suchmaschine

   Unwettergefahr

 

   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)

Facebook

Zufallsbild

Nächster Termin

Keine Termine

Kalender

Letzter Monat August 2017 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Toplisten

Feuerwehr-Toplist

Besucher

Heute493
Gestern1900
Woche493
Monat47020

jbc vcounter
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: 1. Vorstand u. Webmaster O. Burkel   
Donnerstag, 05. Juni 2008 um 08:37

Jahreshauptversammlung 2007

Bericht zur Jahreshauptversammlung der FFW Ahornberg

Ganz im Zeichen von Ehrungen und der Lieferung des neuen Löschfahrzeuges vom Typ TSF-W im Frühjahr des Jahres 2007 stand die Jahreshauptversammlung der FFW Ahornberg.

Während der 1. Vorstand Oliver Burkel über ein Vereinsleben ohne außergewöhnliche Vorkommnisse und der 1. Kommandant Peter Grossmann über einen aktiven Dienst ohne Auffälligkeiten berichteten, warf das neu bestellte Fahrzeug bereits seinen Schatten voraus.

Im gesellschaftlichen Bereich stellten vor allem das trotz des miserablen Wetters erfolgreich verlaufene Kellerfest an Himmelfahrt sowie der 1-tägige Vereinsausflug mit einer Floßfahrt auf der „Wilden Rodach“ die Höhepunkte dar. Auch auf das traditionelle Schafkopfrennen, aus dem Michael Pfaff als Sieger hervorging, die Teilnahme an zahlreichen Festen in der Umgebung und dem Aufstellen des Christbaumes in der Ortsmitte von Ahornberg nahm Oliver Burkel Bezug.

Peter Großmann gab bekannt, dass der Mitgliederstand der Wehr durch drei Austritte zum 01.01.2007 auf 26 Mitglieder gesunken ist. Auf der Einsatzseite waren neben 4 Fehlalarmen im Jahr 2006 glücklicherweise nur ein PKW-Brand und die Beseitigung eines auf die Straße gefallenen Baumes zu verzeichnen. Den Maschinistenlehrgang in Oberkotzau absolvierte Dieter Gareis mit Erfolg. Ansonsten hielt die Bestellung des neuen Fahrzeugs mit Besichtigung und Testen eines Vorführfahrzeugs sowie ausführlichen Diskussionen mit der Gemeinde und Kreisbrandmeister Gerhard Leupold über die benötigte Ausstattung des TSF-W die Ahornberger Kameraden in Atem.

Ausgezeichnet und geehrt wurden Peter Großmann für 20 Jahre aktiven Dienst in der Ahornberger Wehr, sowie Andreas Prautsch, Jörg Frankenberger und Dieter Gareis für 25 Jahre vorbildlichen Einsatz für das Gemeinwohl. Sie erhielten Glückwünsche und ein Präsent als Anerkennung. Gleichzeitig wurden Andreas Prautsch und Jörg Frankenberger zum Oberlöschmeister befördert und Dieter Gareis offiziell zum Maschinisten ernannt.

In ihren Grußworten dankten 1. Bürgermeister Willi Koska und Kreisbrandmeister Gerhard Leupold der FFW Ahornberg für die geleistete Arbeit. Willi Koska freute sich, dass nun endlich die seit Jahren anstehende Anschaffung des neuen Fahrzeugs in die Tat umgesetzt werden konnte und die rund € 130.000,- teure Investition für die Gemeinde realisierbar wurde. Dass diese auch dringend notwendig ist, bestätigte Gerhard Leupold, der insgesamt das Feuerwehrwesen in der Gemeinde Konradsreuth auf einem guten Weg sah. Man verliere hier nicht den Blick für die Realitäten im immer schwieriger werdenden Personalbereich und versuche diesem negativen Trend durch neue Konzepte und Innovationen zu begegnen. Die Zeiten der Freiwilligen Feuerwehren als reine Freizeitgestaltung seien längst vorbei und nur mit gut ausgerüsteten und ausgebildeten Feuerwehren könnten die immer komplexer werdenden Aufgaben gelöst werden.

Martin Rank
(Schriftführer FFW Ahornberg)

25 Jahre ativer Dienst 20 Jahre aktiver Dienst

Aktualisiert ( Donnerstag, 05. Juni 2008 um 09:11 )